Dennis Ullrich

Spitzname: Ulle
geboren: 17.08.1993
Wohnort: Saarlouis
Startnummer: #149; MXoN #21
Team: KTM Sarholz Racing Team
Motocross seit: 1999
Lebensmotto: work hard, win easy

Erfolge:

2015 2. Platz ADAC MX Masters
9. Platz MXoN
2014 5. Platz MXoN
2013 1. Platz ADAC MX Masters
7. Platz MXoN
2012 7. Platz ADAC MX Masters
2010 1. Platz ADAC MX Youngster Cup
erster Lauf MX2-WM (Teutschenthal)
2009 1. Platz EMX2 – Junioren Bielstein
2008 2. Platz ADAC MX Junior Cup
Deutscher MX Meister 85 ccm

 

Wir haben Dennis um ein kurzes Interview gebeten. Und damit es wirklich kurz wird, haben wir schon mal den Anfang der Sätze vorgegeben. Dennis hat sie wie folgt beendet:

1. Ich sitze auf einem Motorrad seit …
… 1999.

2. Ich bin nicht wieder abgestiegen, weil …
… es einfach Spaß gemacht hat. Abgestiegen bin ich erst, als der Sprit alle war.

3. Mein erster Wettkampf war …
… in Walldorf 2000. Da wurde ich Fünfter. Aber es gab leider nur bis zum 3. Platz Pokale.

4. Alle meine Trophäen stehen …
… verteilt in meiner Wohnung.

5. Einen Ehrenplatz haben …
… der ADAC MX Masters-Titel, der Pokal steht auf meinem Nachttisch.

6. Ich habe mir die Startnummer 149 ausgesucht, weil …
… ich erst lange die 49 hatte. Aber als ich aufgestiegen bin, war die 49 vergeben. Dann habe ich einfach die 149 genommen; die sieht auch besser aus.

7. Am liebsten fahre ich Strecken …
… die richtig kaputt sind und so viele Rinnen wie möglich haben, weil es da einfach am meisten Spaß macht.

8. Kurz bevor das Startgatter fällt, …
… fokussiere ich mich.

9. Meine großen Vorbilder sind …
… habe ich eigentlich keins mehr. Früher war es Ricky Carmichael, weil er immer alles gegeben und er einen schönen Fahrstil hatte.

10. Mein großes Ziel in diesem Jahr ist es, …
… in der WM in die Top Zehn zu fahren, wobei ich daran schon einen Haken gesetzt habe. Und natürlich den Masters-Titel zu verteidigen.

11. Unterm Kopfhörer läuft bei mir derzeit ständig …
… Rap und Hip Hop, aber nichts Bestimmtes.

12. In meinem Kühlschrank darf niemals fehlen …
… Red Bull-Cola und Soja-Schokomilch.

13. Urlaub machen bedeutet für mich …
… abschalten, Abstand zu finden vor allem vom Motorrad und Zeit mit meiner Freundin zu verbringen.

14. Früher in der Schule hat mich besonders genervt, dass …
… keiner gecheckt hat, was Motocross ist.

15. Wenn ich nicht Motocross-Fahrer geworden wäre, dann würde ich jetzt …
… sicher einen kreativen Job haben, z. B. Designer. Ich bin da einfallsreich.

16. Mein perfekter Tag beginnt …
… mit Ausschlafen.

17. … und endet …
… mit meiner Freundin auf dem Sofa.

18. Wenn ich drei Wünsche frei hätte, dann würde ich …
… mir einen Porsche GT3 wünschen, eine erfolgreichere Karriere und mehr Bedenkzeit für diese Frage.

19. Mein Lebensmotto ist …
… work hard, win easy.